Mal wieder ein Artikel über die Geisteswissenschaften. Mal wieder sind sie als nutzlos deklariert. Eigentlich hatte ich wirklich keine Lust den millionsten Artikel der Zeit zu diesem Thema zu lesen. Seit dem ich diese Zeitung lese kann ich mich an diese Artikel erinnern. Mal ein wenig positiver, mal vernichtend, immer der gleiche Sound, nie wirklich interessante Thesen, die auch wirklich gestützt werden.

Schluss mit nutzlos! ist mal wieder einer dieser Artikel. Angeblich positiv in die Zukunft schauen und den Geisteswissenschaften eine Chance einräumend. Wir sind nutzlos, aber zum Glück haben die lieben Jornalisten eine Lösung parat.

Ich will nicht bezweifeln, dass sich auch die Geisteswissenschaft ändern, wandeln, anpassen muss in der neuen globaliesiereten Welt. Sicher wird sie dabei aber nicht komischen Vorschlägen der Zeit folgen. Lest euch den Artikel durch, wenn ihr nicht schon einen gelesen habt. Denkt drüber nach und vrsucht euch darin zu finden. Plädiert wird übrigens gegen ein Bücherstudium für ein modernes Studium. Sollen wir jetzt auch so vorgekotzte Lehrbücher, die kaum Inhalt haben, reinziehen und den Witz dann Studium nennen?

# # # # # #

26. Januar 2007