ist ein Geschwulst aus Worten, die nie das bedeuten, was sie bedeuten, sondern uns dahinbringen sollen, etwas zu wollen, was wir eben gar nicht wollen. Also eigentlich so etwas wie die Umwälzung aller Werte, die Friedrich Nietzsche feuchte Träume bereitet hätte. Marketing ist der sich selbst negierende Nihilismus. Was das Ganzen mit buddhistischen Pfadfinder im Modelwahn zu tun hat, sollte man in dem unaufgeregten und durchaus niedlich entlarvenden Beitrag „Der innere Kommentar“ nachlesen.

# # #

4. Januar 2008