Es geht los, ich habe gerade im StudiVZ Werbung für den Weltbildverlag und für Comdirekt gesehen. StudiVZ greift dabei auf das Werbenetzwerk Doubleclick zurück. Endlich schluss mit diesen nervigen Telegrammen, die eigentlich nur dafür da waren uns Werbung indirekt unter die Nase zu reiben? Mir ist jedenfalls richtige Werbung lieber, als andauernd irgendwelche Telegramme für jeden Mist wegklicken zu müssen. Außerdem ist klar: StudiVZ ist ein gewinnorientiertes Projekt, Gewinn im Internet erziehlt man mit Werbung, es sei denn der Dienst kostet etwas. Ich habe auch nichts dagegen, es wird sich allerdings zeigen, wie massiv StudiVZ die Banner einsetzen wird. Gerade habe ich nur auf der Startseite ein gefunden, sonst nirgendwo, aber das wird sich sicherlich ändern.

Mich würden sehr die Click- und Umsatzzahlen interessieren, leider hoffe ich da wohl vergebens, denn StudiVZ ist in der Vergangenheit nicht gerade durch Offenheit aufgefallen. Aber wer weiß, vielleicht habe die ja was gelernt.

# # #

12. April 2007

Kommentare

Gewinnorientiert muss nicht mal sein. Schau Dir mal die Stellenausschreibungen an, was die für Leute suchen. Mit Personalkosten und einem Jahr Serverkosten und alles… Die sind erstmal heftig im Minus und werden Mühe haben, mit so ein bisschen Werbung da wieder rauszukommen. Bis das VZ schwarze Zahlen schreiben wird, das dauert noch. Wenn sie Pech haben, interessiert das Thema schon bald niemanden mehr, und der Traum vom großen Geld ist ausgeträumt. Mitgliederzahlen wurden auch schon lange nicht mehr veröffentlicht. Die Zahl der Fake Accounts ist riesig, aktive Mitglieder sind wahrscheinlich mittlerweile sehr weit unter der Millionengrenze, wenn es überhaupt jemals so viele echte User gegeben hat.
Zahlen werden die aber wohl kaum veröffentlichen

Es sind weltweit über zwei Millionen und sie wachsen mit mehreren tausend pro Tag. Woher willst du wissen, dass die Zahl der Fake Accounts riesig ist? Am Ende geht es absolut nicht darum, wenn dort jemand eine virtuelle Identität von einem Haustier pflegt, dann ist das doch oaky, der Nutzer generiert Content, er sieht die Banner und klickt vielleicht auch mal drauf. Die Daten der Profile auszuwerten, darum gehts doch überhaupt nicht…

Naja dass StudiVz kräftig Minus macht ist ja nicht unbekannt. Da war es nur eine Frage der Zeit bis die Holzbrink-Leute mal die Handbremse ziehen und da n bissl Werbung reinwerfen. Wobei ich mir fast sicher bin dass es trotzdem ein Minusgeschäft ist. Studenten sind viel zu Interneterfahren und daher zu Bannerblind. Wird wohl ne Klickrate <0,1% sein.

Das die Zahl der Fake Account riesig ist, weiß ich aus eigener Erfahrung. Denk Dir einen Namen aus, Schauspieler, Comicfigur, Seriencharakter und gib den Namen im VZ ein. Du wirst diese Person finden. Und wenn Du dann durch die Freundesliste klickst, kannst Du das ewig so weitermachen, und findest immer neue Fake Accounts. Es gibt Gruppen wie "Bewohner von Springfield" oder ähnliches.
Ein Mitarbeiter des VZ hat mir, als Reaktion auf meinen Blogartikel geschrieben, das fake Accounts ja immer nur sehr kurz existierten, da sie schnell gelöscht werden. Ich habe keine Minute gebraucht, um 2 zu finden, die seit November 06 angemeldet sind.
Natürlich habe ich keine Zahlen über die Fake Accounts, aber mein mathematisches Wissen reicht dann doch aus, um die mir vorliegenden Zahlen hochzurechnen. Leider wurde ich in der Uni gezwungen, einige Mathe Vorlesungen zu besuchen.
Wenn ich innerhalb von 10 Minuten gut 100 Fake Accounts gesehen habe, kann ich mir ein ungefähres Bild der tatsächlichen Zahlen machen.

Um nochmal zur Werbung zurückzukommen. Wieviele von den angeblich 2Mio (die zahl ist genauso aus der Luft gegriffen wie die meine. Belege gibt es nicht) sind denn aktiv, also: loggen sich regelmäßig ein? Wie viele haben einen Werbeblocker?
Wer weiß, vielleicht kommt ja bald die Parship.de Integration. Die Mitgliedschaft da kostet, so weit ich weiß, 2 stellig pro Monat. Damit ließe sich doch Geld verdienen. Wären 0,1% daran interessiert, wären das 2000 *30 (oder so) Euro im Monat. Ist doch gar nicht so schlecht.
Woher kommen eigentlich die 2 Mio User? In Deutschland gibt es gerade mal 2 Mio Studenten?

Kommentarfunktion ist deaktiviert