Früher hätte man einfach krank gesagt, wenn man nicht diplomatisch die Überraschung ins Blickfeld genommen hätte. Heute sagt man dazu krass, oder postmodern. Ich liebe die Postmoderne, auch wenn ich, wie viele von uns, alles und nichts mit dem Begriff verbinde. Aber erstens ist auch das mindestens postmodern und zweitens kann nur die Postmoderne Snoop Dog dazu bringen Roy Blacks Welthit „Schön ist es auf der Welt zu sein“ zu singen und dabei, wie überraschend, Werbung für einen Handytarif zu machen. Sex ist natürlich auch dabei, ganz altmodisch mit wackelnden Hintern blonder Frauen.

[youtube toVAhb-gg1s]

Hier gehts dann nochmal zum „normalen“ Roy Black Song und hier zu dem was Snoop Dog sonst so macht. Auf den Porno darf ich ja nicht verlinken.

1. Mai 2008