Meine erste Veröffentlichung!

Gestern kam mit der Post das Zeichen, seineszeichens Monatsmagazin der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste.

Ich wurde vor drei Monaten gebeten einen Text für dieses Zeichen zu Schreiben, das es den Titel „Sinti und Roma in Europa – Erfahrungen, Berichte, Selbstverständnis“ trägt und ich in einem Roma-Sozial-Projekt ein Jahr meinen Zivildienst/Friedensdienst mit ASF gemacht habe.

Ich habe mir in diesem Text die Sinnfrage des Jahres in Tschechien im Bezug auf meine Arbeit gestellt. Es war kein leicht zu schreibender Text, er hat mich viel Mühe gekostet.

Das Zeichen hat eine Auflage von 16.000 Exemplaren. An der Seite, in der Kurzvorstellung des Authors, mich, ist auch meine Internetadresse angegeben, dieses Blogs. Potentielle 16.00 Besucher, meine Güte, ich muss mich nach einem neuen Server umschaeun, das packt der doch nicht. Nein im Ernst, es wäre schön wenn sich einige dieser Menschen hier her verirren. Eigentlich würde mich sehr interessieren, wie viel wirklich durch das Zeichen auf diese Seite kommen.

Naja aber am meisten freut mich, dass mein Text echt ma super aussieht in dem Zeichen, wie ich meine. Der Text heißt übrigens Sinn durch Erfahrung des Fremden? – Arbeit mit Roma-Kindern: Bezaubernd schön, aber alles andere als einfach und ich werde ihn morgen auch hier veröffentlichen.