Gestern kam mit der Post das Zeichen, seineszeichens Monatsmagazin der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste.

Ich wurde vor drei Monaten gebeten einen Text für dieses Zeichen zu Schreiben, das es den Titel „Sinti und Roma in Europa – Erfahrungen, Berichte, Selbstverständnis“ trägt und ich in einem Roma-Sozial-Projekt ein Jahr meinen Zivildienst/Friedensdienst mit ASF gemacht habe.

Ich habe mir in diesem Text die Sinnfrage des Jahres in Tschechien im Bezug auf meine Arbeit gestellt. Es war kein leicht zu schreibender Text, er hat mich viel Mühe gekostet.

Das Zeichen hat eine Auflage von 16.000 Exemplaren. An der Seite, in der Kurzvorstellung des Authors, mich, ist auch meine Internetadresse angegeben, dieses Blogs. Potentielle 16.00 Besucher, meine Güte, ich muss mich nach einem neuen Server umschaeun, das packt der doch nicht. Nein im Ernst, es wäre schön wenn sich einige dieser Menschen hier her verirren. Eigentlich würde mich sehr interessieren, wie viel wirklich durch das Zeichen auf diese Seite kommen.

Naja aber am meisten freut mich, dass mein Text echt ma super aussieht in dem Zeichen, wie ich meine. Der Text heißt übrigens Sinn durch Erfahrung des Fremden? – Arbeit mit Roma-Kindern: Bezaubernd schön, aber alles andere als einfach und ich werde ihn morgen auch hier veröffentlichen.

# # # # # # # #

23. September 2006

Kommentare

Glückwunsch! Freue mich schon, ihn mal zu lesen.
Kann es eigentlich sein, dass meine E-Mails bei dir im Spamfilter landen oder so? Da kommt nie was zurück.

Kann schon sein, aber nein, ich guck meinen Spamordner eigentlich recht oft nach. Hab ich schonmal ne Mail von dir bekomm..Nein ich glaube nicht. Schick doch bitte nochmal. Freemail suckt! Ich hab den Button auch fast fertig. schick ich di die Tage, dann können wir ja mal drüber reden.

Ach ja, den Text muss ich wohl auf morgen verschieben, weil mir aufgefallen ist, dass die den text ziemlich verändert haben und ich ihn jetzt abtippen muss. geschickt haben sie ihn nämlich nicht. Bin grad echt sauer, denn der Sinn wird zwar nicht unbedingt verfälscht ausser in einer unbedeutenden Kleinigkeit, aber fragen hätten die schon. So ist der Text zu lasch und sagt nicht wirklich aus was ich sagen wollte. Aber ich werde beide Versionen ins Netz stellen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert