tauben
Dass auch all die klugen und gelehrten Männer doch nur Menschen sind, sollte uns allen wohl bekannt sein. Dass es auch über diese schöne, erheiternde und bisweilen Peinliche Anekdoten zu wissen gibt, zeigt uns das kleine Büchlein „Geh mir aus der Sonne!“ von Peter Köhler. Mit Geschichtchen von Thalis bis Adorno hat es mir heute den Tag erheitert. Zwei Beispiele aus dem Buch:

Auf dem Sterbebett musste sich Hegel eingestehen: „Eigentlich hat mich von allen meinen Schülern nur der Eduard Gans verstanden“, Hegel hielt kurz inne, „- und der nur falsch.“

Sein schroffes Wesen bewahrte sich Schopenhauer über den Tod hinaus. In seinem Testament hatte er eine Obduktion verboten. Begründung: „Haben sie vorher nichts gewusst, so sollen sie auch nachher nichts wissen.“

Empfehlenswert, wenn auch sicher kein Buch, was in jedem Bücherschrank vermisst werden würde, sollte es fehlen, aber nett für den Bus, beim Warten an der Haltestelle oder für Weihnachtsfeiern mit Philosophiestudenten.

Geh mir aus der Sonne! bei Amazon bestellen

# # # # #

5. Januar 2010