Naja, man wird es nicht brauchen. Ich auch nicht. Aber es wäre schon manchmal sehr nützlich. Das merke ich, wenn ich manchmal etwas angepisst bin, jemanden nicht zu finden, den ich aber irgendwie unkompliziert kontaktieren möchte. Aber er wohl entweder unter Pseudonym im StudiVZ unterwegs ist, oder gar nicht.

Manchmal will ich auch nur die Möglichkeit einer späteren Kontaktaufnahme ins Auge fassen. So nach unserer Tagung am Wochenende. Einige Teilnehmer waren wirklich gut, sympathisch oder was auch immer und ich hätte sie gerne zu meinem „Freunden“ im StudiVZ hinzugefügt. Mal nebenbei, warum kann man dieses Freunde nicht mal ändern, das drückt es doch überhaupt nicht aus. Egal.

# #

4. Dezember 2008

Kommentare

Glaubt man den aktuellen Zahlen zum Thema Reichweiten im Internet, dann gibt es ziemlich viele Leute, die StudiVZ wohl sehr brauchen. Und warum auch nicht? Es spart praktisch das Adressbuch und man muss sich keine Email-Adressen mehr notieren. Praktisch ist es schon. Dass man dort nicht unbedingt nur „Freunde“ hat, sondern auch einfach nur „Kontakte“, liegt wohl auf der Hand. Oberflächlich bleibt es eben doch immer…

Kommentarfunktion ist deaktiviert