….ich Morgen ziemlich weit oben in den Charts der Blogs und Beiträge bei blogscout landen werde. Wetten, dass übermorgen schon nicht mehr. Hey das ist Ok, ich bin dem gewachsen. Der heutige Tag ist blogtechnisch der Hammer, es ist kurz nach Acht und ich habe so 375 unique Besucher, sacht zumindest mein Statistik-Tool, das flunkert immer so ein bisschen. Aber da es immer flunkert kann man das schon mal als Richtwert nehmen. Mein Schnitt ist 150 Besucher, mein Rekord waren 280. Heute waren es also so viele wie der Durschnitt und mein alter Rekord noch obendrauf. Krass. Danke Robert.

Update Schon verschätzt, in den Topblogs bin ich sogar abgefallen, von Platz 208 auf 226. Ist ja die neue Liste, die versteht ja keiner. Da das aber ziemlich egal ist und ich bei den Beiträgen an den ganz großen Namen vorbeigezogen bin: Am Horst, am Stefan, den Rebellen bin ich ausgebüchst, den Herrn Vetter sowieso und sogar die Linkschleuder Robert selbst. Schön wars. /Update

Natürlich war das so geplant, habe ziemlich lange für den Einsteiger-SEO-Artikel recherchiert und geschrieben. Das sollte sich dann auch lohnen. Es hat aber niemand auf mich gelinkt, außer Robert, bis jetzt zumindest. Was wäre nur passiert, wenn der ein oder andere rezensierte SEO auch gelinkt hätte, ich rutsche gerade in Träume ab…..

Warum wollte ich nochmal diesen Post schreiben? Ja Hinweisen, Aufklären wollte ich. Hier gibt es sonst nichts zu sehen. Dieser Blog ist für SEOs sonst nicht interessant. Auch für sonstwie Internetinteressierte gibt es hier nur eine einzige Kategorie. Nicht, dass ich euch gerade neu gewonnenen Leser direkt wieder los werden will, aber ihr müsst das so sehen, mein Blog ist gerade quasi in der Pubertät. Ist jetzt knapp acht Monate alt und da sucht man schon mal seinen Platz.

So bin ich aus meinem Jugendzimmer ausgezogen und zu som richtigen Host gekommen, einen für Erwachsene. Da ist Charakterbildung angesagt, Zielsetzung.


Ihr könnt sicher den selbstüberschätzenden Slogan oben im headder lesen: Feuilleton der Bloggosphere. ich meine nicht die zwei Fremdwörter, nein ich meine wirklich, da will ich hin. Ich will das Feuilleton der Bloggosphere werden. Punkt. Das ich davon noch entfernt bin, qualitativ wie Themenbezogen, das macht nichts, es geht um Zielausbildung.

Ich schreib das nur, weil ich Sätze wie der nachfolgend zitierte von Thomas verstehe und eben auch merke, das Eis für Themen, wie Philosophie, Gesellschaftskritik und Politik, Kunst, Musik und Literatur ist eben dünn.

„Fast rausgefallen war auch noch Onezblog, aber er will die philosophischen Themen auslagern und da bleib ich doch noch ein Weilchen.“ (hier)

Es ist richtig, die Hardcore-Philosophie, also meine Hausarbeiten und ähnlich große Schriften habe ich ausgelagert auf meinen neuen Blog „Philosophie“. Dennoch werden die Themen in oben genannte Richtung gehen und ich will auch verstärkt und willendlich in die Ecke Feuilleton streben. Das heißt nicht, ich schreibe keine Artikel mehr übers bloggen, hey ich bin Blogger, ich werde auch weiter Artikel über SEO, Internetkram für Geeks und typisch „Sonstiges“ schreiben.

Ich will eben nur denjenigen, die vielleicht jetzt meinen RSS-feed abonniert haben oder es vorhaben, sagen, was sie hier finden und was eben auch nicht. Es wird wohl keinen herz-schmerz Abschied geben, sondern jeder liest, was er mag. Würde mich freuen all die euch alle 375 Besucher hier wieder zu sehen, am besten gleich morgen, damit ich meine Saalwette verliere, aber erwartet nicht nur solche Burnerartikel wie den Seo-Einsteiger von mir.

# # # # # # # # #

26. Februar 2007

Kommentare

Hallo Soeren,
also bei mir ist es genau umgekehrt. Ich habe deinen RSS-Feed gerade deshalb abonniert,
weil Du ein Blog in der Art eines Feuilleton führen willst.

Sieh diesen Kommentar als Bestärkung Deine Idee zu realisieren.

Wirst Du da auch Gastautoren zu Wort kommen lassen? Vieleicht kann man ja mal eine gesellschaftspolitische Debatte mit Blogautoren führen, so wie das der Perlentaucher zur Zeit mit der "Multikulti/Islamismus"-Debatte macht. 😉

Ich wünsch Dir jedenfalls viel Erfolg

Hi Ralph,
ich freue mich natürlich zu hören, dass es gefällt was ich hier schreibe und mein Wunschkonzept anklang findet.

Gstautoren habe ich ja ab und an, Rick z.B. mit seinen wundervollen Bildern oder auch das ein oder andere Gedicht von Freunden, die lieber nicht genannt werden möchten.

Wenn du einen interessanten Beitrag hast, nur her damit, schick mir einfach ne Mail und ich schau mir das an, sehr gerne sogar.

Kommentarfunktion ist deaktiviert