Zuerst wollte ich diesem Stöckchen ja einen anderen Namen geben, aber da ich in missionarischer Mission unterwegs bin habe ich auf Bullshit-Bingo-Buzzword-Stöckchen eben verzichtet. Man muss ja auch an all die Kinder denken. Bloggen ist ja nun Volkssport. Worum es bei diesem Stöckchen geht, kann man genauer in dem Artikel „Was ist ein Stöckchen“ nachlesen.
Kurz gesagt, die alte Form der Stöckchen ist verbraucht, wir müssen uns aufklären über den eigentlichen Sinn von Stöckchen. Genau das will dieses Stöckchen leisten.

Meiner theorie, dass es nicht um den Inhalt geht, sondern nur darum überhaupt Stöckchen rumzuschmeißen, lasse ich hiermit Taten folgen und schmeiße das Stöckchen in die Bloggosphäre. Einzige zu beantwortende Frage:

Bist du dagegen oder dafür?

Als einzige Antworten schließe ich Ja, Nein und 42 aus.

Zum Anfang muss ich jetzt natürlich erstmal Aufmerksamkeit erheischen und schmeiße das also an die Freaks der Bloggosphere. Die Alternativ(los)en der Bloggosphere, diejenigen, die so einen Mist vielleicht mitmachen. Kurz, Menschen mit Humor. Es fliegt also zu Jeriko One, der mit dem einzig wirklich alternativen Design, zu Kontrivers, dem einzigen wirklichen Shizoblog und an Robert, dem irren Vielschreiber.

Schön wäre es auch noch, zur Verwirrung und dem Transport der Theorie, ein völlig sinnfreies Bild einzubauen.

/es kann sich aber natürlich auch jeder schnappen, dem sein Blog dafür nicht zu schade ist, im sinne der Aufklärung

# # #

2. Mai 2007

Kommentare

Kommentarfunktion ist deaktiviert