Jérôme Kerviel

ist der Typ, der 4,9 Milliarden platt gemacht hat und dem gerade im Internet dafür ein Denkmal gesetzt wird. Wie er seinen Arbeitgeber, der französische Finanzdienstleister Société Générale, um diese unglaubliche Summe (die hätte ich gerne mal auf meiner Kreditkarte) gebracht hat, ist nicht bekannt und wenn ich mal tippen darf werden wir das auch nie erfahren. Zu groß die Gefahr das diese Lücke eine ist, der auch andere Großbanken zum opfer fallen könnten. Deshalb wird irgendwas von Computergenie und ähnlichem in Umlauf gebracht. Kann sein, aber Skeptik ist hier durchaus angebracht. Nicht im Ramen einer Verschwörungstheorie, denn die werden in nächster Zeit kiloweise auftauchen, versprochen. Sondern einfach weil dieser Clou ein zu großer ist, als dass es reichen würde dafür Köpfe rollen zu lassen. 4,9 Milliarden sind eben kein romantischer Postraub mit Endziel Panama, sodnern der größte Kapitalverlust aller Zeiten.

Klar ist nur, dass Jérôme Kerviel mit Futures handelte, was man sich als etwas ähnliches wie Wetten auf zukünftige Kursgewinne oder-verluste vorstellen kann. Er war im Kontrollbüro der Bank beschäftigt und konnt wohl deshalb der kontrolle entgehen, die eigentlich automatisch dafür gesorgt hätte, dass ab einer gewissen Summe er keien transaktionen mehr vornehmen kann und jemand anderes ihn kontrolliert. Es wird davon ausgegangen, dass diese enorme Summe durch den Börsenrutsch am Montag verursacht wurde und sonst wohl „nur“ ein normaler verlust gewesen wäre. Eine etwas lustigere version besagt aber, dass Jérôme Kerviel mit seinen Spekulationen überhaupt erst den Börsencrash ausgelöst habe. Dann wäre er nicht nur ein verdammt cleverer Computernerd, ein findiger Banker, sondern wohl auch jamand, der in die Geschichte eingehen wird, weil er allein die Zentralband der USA dazu genötigt hat, die größte Zinssenkung seit 25 Jahren durchzuführen.

Naja, nicht nur die Finanzwelt zittert, spekuliert und rätselt vor sich hin, sondern auch das Internet. Ich mag Verschwörungstheorien nicht, wenn sie mir die Welt (v)erklären wollen, aber ich mag sie wenn findige Menschen viel Geld bekommen. Wetten Jérôme Kerviels Leben wird irgendwann (fiktiv?) verfilm, ich werde reingehen, genauso wie ich mir die Geschichten die nächsten Tage reinziehen werde. Wer welche findet, in deutscher oder englischer Sprache, gibt mir bitte in den Kommentaren bescheid.