Ich hatte ja schon angedeutet, dass ich mit drei tschechischen Freunden Webitus, ein Blogportal in Tschechien, plane, da ich immer wieder gefragt wurde, ob ich nicht für den oder den einen Blog aufsetzen und designen könne, ist diese Idee gewachsen und dann im Sommer im Gespräch so weit gereift, dass wir jetzt angefangen haben. Als Basis dient WordPress MU und damit ist es fast ein Kinderspiel. Habe ich jedenfalls gedacht.

Zunächst klappte einfach gar nichts, aber das war ich gewohnt beim Testen neuer, noch nicht vertrauter Software. Doch zu allem Übel beschlich mich irgendwann die Ahnung, dass mein Host gar keine Wildcards vergeben kann. Angerufen, bestätigt und ungmein gefrustet gewesen. Ich habe mal eben 80 Euro verblasen. So viel hat die Domain fürs erste Jahr gekostet und wenn ich dann irgendwann umziehe auf einen Server, der es mir ermöglicht Wildcards zu vergeben und so den Anmeldevorgang zu automatisieren, werde ich das nochmal bezahlen müssen, plus die monatlichen kosten für den Server. Ätzend aber was willste machen.

Aber auch sonst ist ein Projekt, was nicht aus ein paar Seiten und einem einzigen netten Design besteht so ungemein viel Arbeit, ich habe mich da echt ein wenig übernommen. Alles muss haarklein erklärt werden, damit auch diejenigen bloggen können, die eigentlich keine Ahnung vom Internet haben. Dann muss ich das auch noch in Englisch schreiben, damit die Kollegen es übersetzen können. Das soll dann auch noch hübsch aussehen und den Besucher unserer Seite auch dazu bringen, sich bei uns anzumelden.

Ein Forum aufzusetzen ist ja soweit kein Ding, aber es dann ins Design zu integrieren hat mich mal eben den ganzen heutigen Tag gekostet, zumindest denRest des tages, der noch übrigblieb, nachdem ich all die kleineren oder größeren Fehler ausgemerzt hatte, die mir die ersten Blogger auf der Plattform mitgeteilt haben.

Ich bin wirklich mal gespannt ob sich die Mühe lohnt, oder ob nicht, sobald wir einigermaßen viel Blogger bei uns haben, WordPress.com oder irgendein anderer „Riese“ auch ein tschechisches Portal anbietet, denn die sind natürlich besser. Aber mal sehen, bis jetzt ist jedenfalls alles, was Blogs in Tschechien anbietet crap. Jedenfalls was ich bis jetzt gesehen habe und was mir an Erfahrungen erzählt wurde. Bis zum Semesteranfang hoffe ich, dass die Plattform zumindest für Freunde und Bekannte stabil läuft, die noch darauf verzichten können, sich automatisch anzumelden. Dann irgendwann wird der Umzug kommen und wir werden uns öffnen. Das wird dann richtig spannend.

Aber bei all der Arbeit macht es wirklich Spaß etwas (für mich) so Großes entstehen zu sehen. Vor allem den Leuten die Freude anzumerken, wenn sie es geschafft haben den ersten Text zu schreiben oder den ersten kommentar zu bekommen. Da lässt sich diese Anfangseuphorie noch miterleben, die der deutschen Blogosphäre irgendwie in letzter Zeit abhanden gekommen zu sein scheint, jedenfalls drängt sich mir dieser Eindruck in meinem Feedreader auf. ich glaube ich lerne jetzt mal intensiver Tschechisch. Die brauchen sicher noch 5 Jahre bis sie dort sind, wo wir (höhö) heute stehen.

# # # # # # #

27. September 2007