An jedem verdammten Sonntag

Ich habe ein paar Änderungen vorgenommen. Kategorien verändert. Weil mir mal gesagt wurde ich sollte doch da mal was ändern. Tom war’s und zwar hier. Hat ne Weile gedauert, musste nachdenken, wollte mich beobachten und habe jetzt ein paar Neuerungen und schaue mal wie die mir gefallen und ob ihr auch mit klar kommt.

„Bloggosphere“ heißt jetzt „das netz“ weil ich eben da nicht nur übers bloggen sondern so allgemein über alles im Netz schreiben will, muss ich nicht aufteilen, so als blogger.

Literatur bleibt, hat aber noch eine andere Kategorie beigestellt bekommen: „geschichten & das leben“. Hier werde ich dann die eher ironischen Geschichten, die ich ab und an schreibe reinpacken und alle anderen Geschichten, die so nicht passieren oder von mir ironisiert, sarkastisch etc. verändert werden.

Auch für Geschichten, die so passiert sind habe ich jetzt eine Kategorie: „privates“.

Apropo privates. Interessiert das oder sollte ich besser bei den Sachthemen bleiben. Wird die Themenvielfalt zu groß oder wie sehen das meine Leser? Mir ist nämlich aufgefallen, dass die Besucherzahl leicht rückgängig ist, seit einem Monat. Liegt es daran oder nicht? Solche oder ähnliche Fragen habe ich ja schon mal gestellt, hier und hier, so wie hier