TSG 1899 Hoffenheim – Sympathisch trotz Geld?

Ich mag Chelsea nicht und grundlegend ist mir der FC Bayern auch zuwider. Das kann sich mal für die ein oder andere Saison ändern, so habe ich in der jetzt zu Ende gegangene Runde Ribery und Toni schon gerne zugesehen, genauso wie einem wiedererstarktem Michael Ballack bei Chelsea. Aber eigentlich sind Vereine mit sehr viel Geld der Feind für so Fans minderbemittelter Vereine wie der Frankfurter Eintracht, der ich die Daumen drücke. Feind ist allerdings sprachlich recht weit entfernt, von dem Ärger, den man spürt, wenn man gegen einen dieser Vereine mal wieder verliert. Denn so dramatisch ist das alles nicht. National mag man sich nicht, international wird trotzdem mitgefiebert und die Nationalmannschaft macht das eh alles wieder einerlei.

Jetzt aber zu einem Club, der auch nur aus Geld besteht, auch wenn er, wie der Name sagt schon seit geraumer Zeit existiert. Der TSG 1899 Hoffenheim ist aufgestiegen und nicht in die Kreisliga, sondern in die Bundesliga. Ein Verein, von dem ich vor einem Jahr das erste Mal gehört habe spielt jetzt in der höchsten deutschen Spielklasse. Schon komisch. Aber irgendwie auch sympathisch.

Da nimmt sich der SAP Gründer Dietmar Hopp ne Menge Geld aus seinem Privatvermögen und will seinen Verein, für den er gestürmt hat, nach ganz oben zu bringen und siehe da: es klappt! Ein Durchmarsch von der Kreisklasse bis in die Bundesliga. Das kann nicht nur am Geld liegen, auch wenn Geld sicher die Grundlage dieses Erfolges ist. Aber ein solcher Husarenritt kann man sich nur mit einer Systematik erklären, die eben den Reiz ausmacht, um selbst einen nach Geld stinkenden Verein wie die TSG 1899 Hoffenheim irgendwie sympathisch zu finden.

Warten wir mal ab, ob sich das fortführt, wenn die Eintracht nächste Saison direkter Konkurrent ist, ob um die UEFA-Pokal Plätze oder um den Klassenerhalt, werden wir ja sehen. Wer sich weiterhin an meiner Meinung zum Fußball und Hoffenheim interessiert ist, der schau doch auf meinem Fußballblog vorbei, dass ich zur Europameisterschaft aufgemacht habe und in das ich auch weiterhin meine Meinung zur Bundesliga, Champions League und der Nationalmannschaft ausbreiten möchte.