Wir sind krasser Außenseiter und werden uns wohl auf traditionelle deutsche Tugenden beschränken müssen, wenn wir gegen die Portugiesen gewinnen wollen: Kampfgeist und Siegeswille. Es ist schade das ich dies über eine Mannschaft schreiben muss, der ich eigentlich spielerisch einiges zugetraut hätte, was sich aber nicht bewahrheitet hat. Wenn ich ehrlich bin glaube ich kein bisschen an einen Sieg, aber würde mich natürlich gerne eines besseren belehren lassen. Deutschland gegen die Türkei wäre doch ein tolles Halbfinale und dann im Finale gegen die Holländer. Dass das Spiel von einer kuriosen und für mich nicht nachvollziehbaren Entscheidung der UEFA überschattet wird, ist schade, sollte aber nicht als Entschuldigungsgrund gelten: Jogi Löw muss auf der Tribüne Platz nehmen und darf keinen Kontakt mit der deutschen Nationalmannschaft haben. Motivieren müssen sich Ballack und Co also selbst. Mal sehen, ob ihnen das gelingt.

Fazit: Was wurde ich überrascht von einer deutschen Mannschaft, die nicht nur die von mir geforderten Tugenden eingelöst hat, sondern dabei noch Fußball gespielt hat, so wie ich ihn mir von ihnen im Turnier gewünscht hatte. Symptomatisch war dafür das 1:0. Ein dreifacher Doppelpass, dann eine perfekte Flanke von Podolski auf Schweinsteiger, der über den halben Platz gesprintet war um dieses Tor zu schießen. Kampf, Technik und eine Mannschaft, die miteinander zu spielen weiß. Grandios.

Wir haben wirklich ein Spiel gesehen, dass man in der Dramaturgie nicht steigern hätte können, wäre es geplant gewesen. Zwei gleichstarke Mannschaften mit unterschiedlicher Spielanlage haben gefighted bis zur Schlussminute. Ich konnte in den letzten 15 Minuten gar nicht so viel rauchen, wie ich wollte. Deutschland gewinnt 3:2 gegen Portugal und steht somit als erster Halbfinalist fest. Wer hätte das gedacht? Ich jedenfalls nicht, wie oben in der Einleitung zu lesen ist. Wenn überhaupt hätte ich unserer Mannschaft einen Kampf zugetraut plus Standardsituation und ungemein glücklichem Weiterkommen. Nach dem Spiel aber kann man getrost sagen, dass es ein verdienter Sieg war, auch wenn Portugal nicht wesentlich schlechter war. Aber die Deutschen haben es besser verstanden die Räume eng zu machen und die Portugiesen schon im Spielaufbau zu stören und so Deco und Christiano Ronaldo so wenig Raum wie möglich für ihre individuelle Klasse zu bieten. Dass dennoch zwei Tore gegen uns gefallen sind, spricht für genau diese Klasse.

Ich will jetzt keine EInzelkritik mehr schreiben, aber vor allen den von mir so gescholtenen Schweinsteiger hervorheben, der neben Lahm und Ballack der beste Deutsche heute auf dem Platz war. Er hat sich zurück in dieses Team gespielt. Lahm war überragend, vielleichtd as beste Spiel, was ich von ihm gesehen habe. Ballack war endlich der Kapitän, den ich mir gewünscht hatte und den ich ihm auch zugetraut habe. heute hat er diese Position ausgefüllt. Er war überall und immer Sieger.

Deutschland ist im Halbfinale und jetzt ist alles wieder möglich. Gegen eine so auftretende Mannschaft haben es alle Mannschaften der Europameisterschaft schwer, aber das habe ich auch schon nach dem Polenspiel gesagt. Solch ein Sieg wird der Mannschaft gut tun und wir werden sicher im Halbfinale eine andere Mannschaft gegen Kroatien sehen, als in der Gruppenphase, so Kroatien sich gegen die Türkei durchsetzt.

# #

19. Juni 2008