Köln und Frankfurt trennen sich 1:1 Unentschieden in einem kampfbetonten Spiel, das wirklich nicht besonders sehenswert war. Ich habe das Spiel im Internet verfolgt, leider mit spanischen Kommentatoren. Köln ging 1:0 durch Novakovic in Führung und hätte kurz danach auch auf 2:0 erhöhen können, aber Antar vergab einen Elfmeter. In der zweiten Halbzeit drückte die Eintracht und wurde durch Fenin belohnt, der den mittlerweile durchaus verdienten Ausgleich köpfte.

Ich bin mir nicht sicher, wie das Spiel verlaufen wäre, wenn Antar wenige Zentimeter weiter links geschossen hätte, aber so gibt das Ergebnis durchaus die Leistungen der Mannschaften wieder. Mich hat das Spiel beider Mannschaften nicht wirklich überzeugt. Köln spielte schnell und hatte mit Novakovic einen ständigen Anspielpartner und Unruhestifter. Ermöglicht wurde das durch eine nicht besonders stabile Frankfurter Defensive. Frankfurt versuchte zu kombinieren und zeitweise sah das gar nicht so schlecht aus. Meist aber wurden die Angriffsbemühungen durch schlechte Pässe von ihnen selbst durchkreuzt. Zudem standen die Kölner clever und vereitelten ein Eindringen in den Strafraum.

So wird das ganz schwer für die Eintracht in dieser Saison. ich kann wirklich nur hoffen, dass Korkmaz, Meier und Bajramovic nach ihren Verletzungen etwas mehr Qualität in das Spiel der Eintracht bringen, denn so wird der sichere Mittelfeldplatz sicher nicht einfach zu erreichen sein und man wird oft genug nach unten schauen müssen, auch wenn Amanatidis als Kapitän die richtige kampfbetonte Einstellung zeigte und Fenin zeigte, dass er immer brandgefährlich ist. Doch Kampf wird wohl dennoch der Weg der Eintracht in dieser Saison sein, die Qualität reicht einfach nicht aus.

#

24. August 2008